Webbasiertes Lernen liegt im Trend

Eine aktuelle Studie des Branchenverbandes Bitkom kommt zu dem Ergebnis, dass bereits mehr als ein Drittel aller Unternehmen ab 10 Mitarbeiter webbasierte Lernprogramme einsetzt.

Diese neue Form der Weiterbildung hat viele Vorteile, zum Beispiel können Symposion-Onlinekurse jederzeit von überall aus genutzt werden und die Bearbeitung folgt immer dem individuellen Lerntempo jedes einzelnen Teilnehmers.

Starke Argumente, die nun auch die Deutsche Bank und eine internationale Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit 20 Niederlassungen und fast 6.800 Mitarbeitern in Deutschland überzeugt haben. Beide Unternehmen setzen seit Mai 2016 unseren Kurs „Cobit 5 – ITGC Basic“ ein, um ihre IT-Abteilungen im Bereich Compliance zu schulen.

Cobit5

In Zusammenarbeit mit dem ISACA Germany Chapter e.V., dem Berufsverband der IT-Revisoren, haben wir bei Symposion diesen Zertifikatskurs entwickelt. Mit erfolgreich abgelegter Prüfung kann jeder Kursteilnehmer das neue ISACA-Zertifikat „IT-Governance & IT-Compliance Basic Practitioner“ (IT-GC-BP) erlangen. Mit dem Zertifikat erhält der Teilnehmer zum Nachweis regelmäßiger fachlicher Fortbildung auch eine CPE-Bescheinigung in Höhe von 8 CPE.

Wenn Sie diesen oder einen anderen Kurs selbst einmal unverbindlich testen möchten, schreiben Sie bitte eine kurze E-Mail an service@symposion.de.

Neuer Kurs, neues Layout

Mit dem Kurs zur neuen Qualitätsmanagement-Norm ISO 9001:2015 stellen wir ab Anfang April unsere Onlinekurse auf ein neues Layout um. Die Startseite wird übersichtlicher und erleichtert die Orientierung. Das war uns wichtig, denn für viele Nutzer ist ein Kurs von uns die erste ernsthafte Begegnung mit web-basiertem Lernen.

Startseite 03-16

Die wichtigsten Änderungen:

  1. Aus der Bibliothek wird die Mediathek. Neben Arbeitshilfen, Fachaufsätzen und Fallbeispielen finden Sie hier auch Videos und den Zugang zu Webinaren, die regelmäßig live von Experten abgehalten werden. Kostenlos für Kursteilnehmer übrigens.
  2. Volltextsuche und History. Beide Funktionalitäten erleichtern die Navigation im Kurs und bringen Sie schneller zum gesuchten Fachwissen.
  3. Das Intro-Video. Erklärt in 2 Minuten, was Sie von diesem Kurs erwarten können.
  4. Der ISO-Check. Wie fit sind Sie und Ihr Unternehmen, wenn es um die revidierte Norm geht? Mit diesem Check prüfen Sie, wo Sie aktuell noch Wissensbedarf haben.
  5. Kontakt. Wir sind für Sie da, wenn Sie Fragen haben. Ganz gleich, ob es sich um Ihre Bestellung, um die Nutzung der Kurssoftware oder um ein inhaltliches Problem handelt. Sie erreichen uns leicht und wir versuchen umgehend, Ihnen weiterzuhelfen. Versprochen!
  6. Die QM-Sprechstunde. Sie haben individuellen Beratungsbedarf in einer Fachfrage? Dann nutzen Sie die persönliche Sprechstunde mit dem Kursautor. Die ersten 15 Minuten sind für Kursteilnehmer kostenfrei.

Fragen über Fragen

Die Didaktik von Tests ist ständig in der Diskussion bei uns: Wie können wir Testfragen präziser, verständlicher, unterhaltsamer machen?

Natürlich gibt es die Standardformate Single-Choice, Multiple-Choice, Lückentext und Drag-and-Drop. Aber bei etwa 200 Fragen, die ein Kurs im Durchschnitt anbietet, erschöpfen diese Formate den Lernenden schnell, die Aufmerksamkeit nimmt ab und die Lust am Weiterlernen geht verloren.

Bereits vor einigen Monaten haben wir das neue Format „Image-Drag-and-Drop“ eingeführt, bei dem Bild- oder Textteile auf die richtige Stelle eines Bildes gezogen werden müssen. Es gibt eine Reihe von Fällen, in denen dieses Format verständlicher und interessanter ist.

Bildschirmfoto 2016-03-28 um 08.20.33

Bildschirmfoto 2016-03-28 um 08.21.52

Im Labor experimentieren wir gerade mit Videos, die durch Fragen unterbrochen werden. Fortsetzung nur bei richtiger Antwort.

Das Fachwissen, das wir publizieren, ist in der Regel komplex und kann nicht beliebig vereinfacht werden. Das gilt natürlich auch für Fragen und Antworten in Tests. Der Anspruch ist zwar, dass Fragen und Antwortoptionen möglichst kurz formuliert sein sollten. Dock Kürze geht oft auf Kosten von notwendigem Kontext und damit auf Kosten von Verständnis. Anfangs waren in der Regel die Fragen kurz und die Antwortoptionen lang. Dann fiel uns aber auf, dass die Beantwortung dadurch in vielen Fällen erschwert wird. Heute machen wir es umgekehrt und verfolgen das Prinzip „QuiC“ („Question in Context“). Das heißt, wir geben der Frageformulierung mehr Raum, damit der Kontext der Frage besser mit transportiert werden kann. Denn wenn eine Frage in ihrem Kontext steht, ist sie in der Regel leichter zu beantworten.

Beispiel QuiC 08.53.57

Dieses Beispiel zeigt auf besonders einfache Weise, was mit „Kontext“ gemeint ist. Ohne die Zusatzinformation „so dass sie 〈die Fehler〉 sich nicht in nachfolgenden Prozessen fortpflanzen“ wäre die Beantwortung der Frage wesentlich schwieriger.

Schwieriger ist nicht immer besser. Natürlich sollen keine trivialen Fragen gestellt werden. Andererseits soll die Beantwortung aber vom Lernenden auch keinen unangemessen hohen Aufwand erfordern. Ein gutes schlechtes Beispiel ist die folgende Multiple-Choice Frage mit 6 Antwortmöglichkeiten. Letztere liegen inhaltlich sehr nah beieinander, was die Beantwortung schwierig macht. Unter der Annahme, dass auch keine oder alle Optionen korrekt sein können, ergeben sich 2 hoch 6 = 64 Antwortmöglichkeiten. Das kann schnell dazu führen, dass die Beantwortung praktisch unmöglich wird.

Bildschirmfoto 2016-03-25 um 09.05.24 08.53.57

Es gibt verschiedene Wege, dies zu verhindern:

  • Der Lernende könnte auf Kursfolien verwiesen werden, die hilfreich zur korrekten Beantwortung sind.
  • Eine zusätzliche Info (z.B. „3 aus 6“) könnte angezeigt werden, die die Antwortmöglichkeiten deutlich reduziert.
  • Über einen Button „Richtige Antwort“ könnte die korrekte Auswahl angezeigt werden.
  • Einige offensichtlich falsche Antwortmöglichkeiten könnten angezeigt werden oder
  • die Anzahl möglicher Antworten könnte auf vier reduziert werden (dann gibt es nur noch 2 hoch 4 = 16 Kombinationen).

Vom Lesen zum Lernen

Ganz sicher kennen Sie das: Sie lesen einen Fachaufsatz und haben das Gefühl „Das habe ich verstanden – na klar“. Aber wenn Sie am nächsten Tag einem Kollegen erklären wollen, was Sie da genau verstanden haben, dann bekommen Sie es nicht mehr so gut hintereinander.

Das ist normal, denn lesen ist nicht gleich lernen. Um etwas zu lernen, braucht es Wiederholung, so lange bis Sie das Wiederholte selbstständig reproduzieren können.

Etwas wissen heißt, es mit eigenen Worten sagen können.

Als wir unsere Online-Kurse konzipiert haben, haben wir intensiv darüber nachgedacht, wie wir Lernerfolg unterstützen können. Wir sind auf ein einfaches Prinzip gekommen, das viele von Ihnen schon kennen: Das Lernen von Vokabeln mit Hilfe von Karteikarten.

Auf diesem Prinzip beruht unser Lernassistent, der Sie unterstützt, indem er Ihnen die Testfragen in wachsenden Zeitabständen so lange immer wieder vorlegt, bis das Wissen fest in Ihrem Langzeitgedächtnis verankert ist.

Neben jeder Frage sehen Sie ein kleines Kopfsymbol mit einem leeren Gehirn, das sich langsam in sechs Stufen füllt. Wenn es gefüllt ist, haben Sie sich das Wissen nachhaltig angeeignet und die jeweilige Frage wird Ihnen nicht mehr vorgelegt.

Lernassistent

Das Webinar zum Kurs

Im Qualitätsmanagement gibt es zur Zeit ein besonders heißes Thema: Die Umstellung auf die Normrevision ISO 9001:2015. Diese neue Norm ist seit Oktober verfügbar und naturgemäß für alle QM-Verantwortlichen von besonderer Bedeutung.

Wie kann es gelingen, praxisnahe Informationen über die neue Norm möglichst schnell zu verbreiten? Wir haben uns für Webinare entschieden.

Webinare sind letztlich Seminare ohne Anreise. Ganz bequem kann man vom Computer aus teilnehmen und dem Fachreferenten und seiner Präsentation folgen. Natürlich können die Teilnehmer Fragen stellen, die live beantwortet werden. Aber das Team aus Referent und Moderator stellt auch Fragen ans Publikum – zum Beispiel zum Kenntnisstand über die neue Norm – und präsentiert umgehend die Ergebnisse der Umfrage.

Für Teilnehmer eines Symposion E-Learning-Kurses ist nicht nur die Teilnahme an Webinaren kostenlos, sie finden auch die Aufzeichnung des Webinars in ihrer Kursbibliothek. So ist auch ein zeitversetztes oder wiederholtes Ansehen des Webinars leicht möglich.

Das Webinar zur Einführung der neuen ISO 9001:2015 wird im Dezember 2015 und im Januar 2016 wiederholt.
Hier können Sie sich anmelden.

Wenn Sie sich einen Eindruck davon verschaffen möchten, was ein Webinar Ihnen bringen kann, finden Sie hier eine Zusammenfassung: