Definitionen

Eine Idee von Dezember 2014.

In vielen Fachgebieten sind Definitionen ein besonders wichtiger Teil des Wissens. Also gehören Definitionen in fast alle E-Learning-Kurse und sollten natürlich auch abfragbar sein. Dabei stellt sich aber das Problem, dass Definitionen mehr oder weniger lange Texte sind, die kaum ein Lernender leicht Eins zu Eins reproduzieren kann. Natürlich könnte man sklavisch auswendig lernen, aber dann stellt sich doch die Frage, ob damit nicht lediglich der Form genügt wird und das Verständnis auf der Strecke bleibt (wir alle kennen das von den Gedichten, die wir in der Schule auswendig lernen mussten…).

Soll es nicht um wörtliches Auswendiglernen gehen, dann müsste die Kurssoftware in der Lage sein mit Synonymen, Flexionen, alternativen Satzkonstruktionen, Umstellung von ganzen Sätzen und mit Auslassungen oder Hinzufügungen umgehen zu können. Dieses Problem ist mit unseren Mitteln derzeit leider nicht lösbar.

Eine sehr einfache Lösung wäre andererseits natürlich, wenn der Lernende die Definition formuliert, dann nachsieht, wie der korrekte Text lautet und am Ende selbst beurteilt, ob er richtig geantwortet hat. Das ist sehr üblich in vielen Lernumgebungen und entspricht der Idee der Lernkarte. Vom Anspruch eines digital unterstützten Lernens her ist diese Lösung aber nicht wirklich befriedigend, denn so könnte man das Problem halt auch auf Papier lösen.

Unsere Idee besteht nun darin, dass dem Nutzer die relevantesten Begriffe (Nomen) einer Definition zusammen mit nicht passenden Begriffen in einer Tag-Cloud angeboten werden.

Frageformat Definition 3

Die Blasen mit den Begriffen sollen in der Box herumschweben und der Nutzer hat die Aufgabe, die zutreffenden Begriffe anzuklicken. Ein richtiger Klick färbt die Blase grün, ein falscher rot. Es sind verschiedene Schwierigkeitsstufen denkbar mit Begriffen, die inhaltlich näher zusammen liegen als in diesem Beispiel oder einfach mit mehr Begriffen. Der Schwierigkeitsgrad könnte zum Beispiel steigen, je häufiger der Lernende die Frage schon vorher richtig beantwortet hat.

Nachdem der Nutzer seine Klicks gesetzt hat, kann er durch einen Klick auf das blaue „Eselsohr“ unten rechts die Karte wenden und liest dann den korrekten Text der Definition.

Über das Lernen der relevanten Begriffe kann sich der Nutzer bei Bedarf sogar einen Definitionstext erarbeiten. Und zwar vom Verständnis her, denn er muss ja die Begriffe durch ergänzenden Text sinnvoll verbinden. Das dürfte dem Verständnis förderlicher sein als stures Auswendiglernen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s